Oh! Ein unregelmäßig gepflegter Blog taucht auf ...!

Manchmal verspüre ich den Wunsch, mich auch mal ohne Protagonisten mitzuteilen. Das passiert dann hier.

Noch ist hier nicht viel los, aber vielleicht irgendwann...

Liebe künstliche und natürliche Intelligenzen,



da meine erste Lesung nur wenige Tage entfernt liegt, wollte ich etwas haben, das ich den Anwesenden mitgeben kann. Als Dankeschön für's Zuhören, kleine Erinnerung, und natürlich auch mit Hinweis auf meine Webseite. Obwohl größere Veröffentlichungen noch in ferner Zukunft liegen, und auch online noch nicht viel passiert :) Aber es hat sich richtig angefühlt und die Idee gefiel mir einfach zu gut.


Daher präsentiere ich jetzt stolz meine erste Auflage an Lesezeichen!

Das Hintergrundbild wurde von onesketchman auf fiverr kreiert (Link zu seinem fiverr-Profil hier).

Die Vorderseite trägt einen kleinen Spruch, die Rückseite wird von Kürzestgeschichten (aka flash fiction) eingenommen. Ich hoffe sie gefallen euch:


Ein Bild von Lesezeichen, im Vordergrund werden 2 hochgehalten, einmal mit der Vorder- und einmal mit der Rückseite zur Kamera. Verschwommen im Hintergrund liegen unzählige dieser Lesezeichen auf dem Boden, sowie die drei Magazine, in denen Elena bisher veröffentlicht hat. Die Vorderseite des Lesezeichens hat in hellrosa ganz oben den Text: "Elena L. Knödler. Fantasy & Sci-Fi Autor" stehen. Das Hintergrundbild ist schwer zu erkennen, bis auf einige dunkle Kabel die hinabhängen. Darüber steht "Science Fiction ist unser Wunsch an die Zukunft", über das Bild verteilt. Die Rückseite Beginnt mit dem Text "Unterwelten. Flash Fiction #1" mit dem gleichen Hintergrundbild. Darunter stehen einige Zeilen Text in weiß auf etwas dunklerem Hintergrund, und ist länger als das Bild es abbildet. Eindeutig zu lesen ist folgendes: "Ogu ließ sich nicht von seinem Übermut abbringen und schwamm hinauf zu den Göttern, höher als jeder vor ihm, bis er das allgegenwärtige Licht wahrnahm. So weit oben ..." Der Rest ist zu abgeschnitten.

Das Bild ist vom Testdruck, bei dem ich den Anbieter erstmal ausprobieren wollte … und dummerweise auch nicht ganz so genau aufgepasst hab, sodass sich 2 Fehler eingeschlichen hatten, ich diese Lesezeichen auf dem Bild nur für mich selbst verwenden kann … Wenigstens ist es ein CO2-neutraler Druck und ohne zusätzliches Plastik. Vielleicht tapeziere ich damit irgendwann mein Schlafzimmer :D

Und welche 1. Auflage ist schon ohne Fehler?


"Unterwelten" heißt das gemeinsame Universum, in dem all diese Kürzestgeschichten spielen. Auf der Lesung in Metzingen werden 3 Verschiedene verfügbar sein, weitere sind in Planung.

Ich werde diese Kürzestgeschichten nach und nach natürlich auch hier präsentieren, jedoch erst, wenn die nächste Runde an Lesezeichen fertig wird.



Ich denke, wenn ich von der Lesung zurückkomme, werde ich noch ein bisschen mehr zu erzählen haben!



~Ena.

Liebe künstliche und natürliche Intelligenzen,



es ist vielleicht ein bisschen früh, aber da ich gerade mit Familie unterwegs bin, muss ich die Chance auf ein paar Worte nutzen, solange ich sie habe.


Für mich war das Jahr 2019 unvergesslich.


Es begann im Februar mit einem Ausflug nach London in das British Museum, bei dem ich einen Besuch in den Harry Potter Studios einschieben konnte, und sogar ein Brunch mit zwei Freundinnen zustande kam, die ich seit knapp acht Jahren nicht mehr gesehen hatte.

Zum Anfang des Sommersemesters bekam ich dann eine Stelle als Hiwi an meinem Institut, was auch dazu führte, dass ich im August bei der Ausgrabungs unseres Professors in der Autonomen Region Kurdistan teilnehmen durfte. Von diesem Erlebnis und generell der Ausgrabungsarbeit werde ich euch im neuen Jahr berichten.

Dazu kamen einige einzigartige Events, unter anderem der Klingonischkurs in Saarbrücken, und das Tales:Inside LARP. Bei beiden durfte ich neue Freundschaften schließen und wertvolle Eindrücke mit nach Hause nehmen.

Derweil veröffentlichte ich eine zweite Kurzgeschichte in der Johnny Literaturzeitschrift (die ihr auch hier lesen könnt), und bastelte kräftig Kurzgeschichten für weitere Ausschreibungen. Von einer dieser kann ich mittlerweile meine Kurzgeschichte „Der Gärtner“ in dem Literaturmagazin zugetextet.com präsentieren.


Auf weitere Zu- oder Absagen warte ich noch, aber egal wie sie ausfallen werden, diese neuen Kurzgeschichten haben mir in meinem Handwerk geholfen. Mich kurzzufassen hat mir stilistischen Eigenheiten und Probleme offengelegt und viel präsenter gemacht, als es in längerer Prosa der Fall ist. So kann ich nun gezielter daran arbeiten.

Meine Romanprojekte mussten in der Zwischenzeit erstmal nur zweite Geige spielen. Trotzdem bin ich vorwärts gekommen, wenn auch nicht so weit, wie ich es mir Anfang des Jahres gewünscht hatte.

Und natürlich ging dieses Jahr auch diese Webseite live :)


Für das neue Jahr habe ich mir wieder vieles vorgenommen.


Ich will mich als nächstes an Flash Fiction probieren – Geschichten, die unter 1000 Wörter haben. Außerdem habe ich noch zwei oder drei weitere Kurzgeschichten für Ausschreibungen in Planung, aber diese stehen jetzt in der Prioritätenliste wieder hinter den Romanprojekten, denn ich will dieses Jahr wenigstens eines fertigstellen.

Außerdem möchte ich mich wieder mehr um Freunde kümmern, die ich dieses Jahr aufgrund von vollen Terminkalendern vernachlässigen musste.

Ein kleiner Haufen an privaten Zielen stehen ebenfalls auf meiner Liste.



Ich hoffe, euer 2019 war ebenfalls ein wunderbares, und wenn nicht, dann wünsche ich euch, dass ihr das 2020 nachholt :)


Einen guten Rutsch euch allen, ob ihr hierher zurückkehrt oder nicht!



~Ena.

Liebe künstliche und natürliche Intelligenzen,


demnächst wird eine Kurzgeschichte von mir im zugetextet.com Magazin erscheinen!


Ich bin schon richtig aufgeregt - nicht nur, weil es die erste Veröffentlichung ist, die auch außerhalb des Uni Campus' verfügbar sein wird, sondern auch, weil ich sie am 14.02.2020 in Metzingen lesen werde.


Das Magazin geht die Tage in Druck und wird voraussichtlich Ende November lieferbar sein. Über die Webseite von zugetextet.com könnt ihr die Doppelausgabe mit zahlreichen weiteren Kurzgeschichten und Gedichten zu den Themen "Welt retten" und "Ruinen" (vor)bestellen.


Die von zugetextet.com organisierte Lesung von insgesamt 9 Autoren heißt Buchstabensuppe, mehr Informationen für Interessierte dazu gibt es im entsprechenden Blogpost hier.

Ihr könnt euch sicher sein, dass ich es mir bis dahin x-mal selbst vorlesen werde, bis ich es selbst nicht mehr leiden kann, und dann trotzdem über ein oder zwei Worte stolpern und rot anlaufen werde. Meine Wangen sind echte Verräter in der Hinsicht. Zumindest habe ich genug Zeit, mich darauf vorzubereiten ...


Das war's auch schon wieder von mir.



~Ena.